30.06.2012 11

Liebling, ich hab schon wieder den Blog umgestaltet

Ja Tag auch! Wie ihr jetzt gerade feststellen könnt hat misterhonk.de ein neues Design erhalten. Das Ganze ist, ganz nach meiner Art, in einer Nacht und Nebelaktion entstanden und umgesetzt worden. Funktionell gibt es eigentlich nicht viel neues, außer dass die Seitenleiste verbannt wurde, brauch ja eh keiner, und dass der gesamte Content jetzt noch etwas mehr Breite von mir bekommen hat. Hauptaugenmerk liegt wohl jetzt auf der sortierten Kategorienleiste, mit der ihr nach all den Jahren noch mehr Nerdkram konsumieren könnt.

Achja und vom studentischen Bemühen meinerseits gibt es auch Neuigkeiten: Ich habe heute Bescheid bekommen dass meine Mappe in Würzburg angenommen wurde und ich in knapp zwei Wochen zum Eignungstest darf. YEAH! In diesem Sinne Prost und denkt an euren Flüssigkeitshaushalt.


30.06.2012 2

V/H/S – Trailer

 youtubedirekt

Ich bin ja kein großer Freund des Found-Footage Horror-Genre, aber dieser Trailer hier für V/H/S macht mich dann doch ein bisschen heiß. Ich mag den LoFi-Look und die Idee das sechs verschiedene Regisseure, unter anderem Genre-Liebling Ti West, je einen Kurzfilm beigesteuert haben.

When a group of petty criminals is hired by a mysterious party to retrieve a rare piece of found footage from a rundown house in the middle of nowhere, they soon realize that the job isn’t going to be as easy as they thought. In the living room, a lifeless body holds court before a hub of old television sets, surrounded by stacks upon stacks of VHS tapes. As they search for the right one, they are treated to a seemingly endless number of horrifying videos, each stranger than the last.

via cinematze


28.06.2012 1

AntiVJ »O (Omicron)« Mapping Projection @ Jahrhunderthalle, Breslau

 vimeodirekt

Das französische Kollektiv AntiVJ und seine Mapping-Künste hatte ich hier ja schon des Öfteren. Letzten Monat haben sie ihr neuestes Projekt »O (Omicron)« ins Netz gestellt. Eine kurz gesagt atemberaubende Mapping-Installation in der Jahrhunderhalle in Breslau.

When opened, Hala Stulecia was the largest reinforced concrete structure in the world. With a diameter of 65m it was home to the largest dome built since the Pantheon in Rome eighteen centuries earlier.
The piece proposed for the Centennial Hall of Wroclaw is based around the notion of timelessness in architecture, and the idea of what future has meant throughout the 20th century.
Taking the 1910’s as a starting point (the dome was erected in 1913), historical and artistic references were used to reveal the architecture of the space.
By using references such as Fritz Lang’s Metropolis or the utopian projects of Archigram to confront the different visions of the future at different times, Romain Tardy and Thomas Vaquié were interested in trying to create a vision of a future with no precise time reference. A timeless future.

Wer mehr über das Projekt erfahren möchte der sollte sich auch das Making-Of ansehen. Nach dem Klick. … weiter.


28.06.2012 0

Valve’s Source Filmmaker & Short »Meet The Pyro«

 youtubedirekt

Die Kunst eines gut gemachten Machinima ist eine recht Hohe, die Valve nun mit einem neuen Tools mal eben revolutionieren wird. Source Filmmaker nennt sich deren neue Software mit der man sich ganz einfach aus bestehender Game Footage einen Film zurechtbasteln kann. Das ganze ist dabei Aufnahmetool, Schnittprogramm, 3D-Editor, Sync-Tool und und und. Wie das genau funktioniert schaut ihr euch am besten oben an.

The Source Filmmaker (SFM) is the movie-making tool built and used by us here at Valve to make movies inside the Source game engine. Because the SFM uses the same assets as the game, anything that exists in the game can be used in the movie, and vice versa. By utilizing the hardware rendering power of a modern gaming PC, the SFM allows storytellers to work in a what-you-see-is-what-you-get environment so they can iterate in the context of what it will feel like for the final audience.

Nach dem Klick noch das neueste Video der Team Fortress Reihe »Meet The Pyro« welches ebenfalls mit dem Source Filmmaker erstellt wurde. … weiter.


28.06.2012 9

Beardyman @ Main Stage, Bestival 2011

Ich weiß ja dass Einige von euch vor Kurzem das Glück hatten Beardyman beim Southside bzw. Hurrican Festival sehen zu dürfen. Dafür hasse ich euch natürlich! Ein Großteil, inklusive mir, hat das vermutlich nicht gesehen, aber netterweise hat der bärtige Mann aus London vor wenigen Wochen einen seiner Festivalauftritte beim Bestival 2011 veröffentlicht. Und da ich sowieso etwas Festivalsommer nachholen muss jetzt mal eine halbe Stunde Beardyman. Sobald das Southside/Hurricane Video auftaucht geb’ ich natürlich Bescheid!


27.06.2012 17

Martin, wie sieht’s denn nun aus mit dir und deinem Studium?

Weiß ich auch noch nicht so richtig, aber ich kann euch ja mal auf den aktuellen Stand bringen was ich in den letzten Wochen und vor allem gestern gemacht habe.

Wie ich ja bereits erwähnte wurde meine Bewerbung für den Studiengang Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Uni Weimar leider abgelehnt. Parallel hatte ich mich aber auch für Studiengang Medienkunst/Mediengestaltung beworben und erhielt glücklicherweise eine Einladung zur Eignungsprüfung, die gestern stattfand.

Wie jetzt Eignungsprüfung? An der Bauhaus-Uni muss man sich, wie bei jedem Design- und Kunststudium, einer speziellen Eignungsprüfung unterziehen um für das Studium zugelassen zu werden. Bevor man allerdings zu dieser antreten darf bekommt man von der Uni eine Hausaufgabe gestellt, soll dafür eine Ideenskizze, sprich einen konzeptionellen Entwurf, entwickeln und einreichen, und wenn diese dann positiv bewertet wird erhält man eine Einladung mit der Bitte seine Hausaufgabe umzusetzen und vor einigen Professoren zu präsentieren. In meinem Fall konnte ich für die Hausaufgabe der Fakultät Medien aus einem ganzen Pool von Aufgaben eine auswählen. Ich entscheid mich für folgende Interface-Design Aufgabe:

Mobile Adventures: Entwickeln Sie eine Spielidee für mobile Geräte im Stadtraum

Ihr könnt da jetzt mal eurer Fantasie freien Lauf lassen, was man da theoretisch alles machen kann. Weitere Anweisungen gab es dazu nicht. Ich habe mich dafür entschieden ein GPS-gestütztes Augmented Reality Urban Golf Spiel zu präsentieren. Da ich noch kein guter App-Entwickler bin und die Umsetzungszeit mit vier Wochen eh viel zu knapp gewesen wäre um das zu programmieren, habe ich mich dann daran gesetzt und ein Video-Demo entwickelt, welches einen kleinen Vorgeschmack darauf gibt, sollte ich es eines Tages schaffen dieses Spiel zu entwickeln. Und so schaut das Ganze aus:

Eine kleine Anmerkung noch dazu: der Golfschlag soll eine richtige Ausholbewegung mit dem Smartphone in der Hand sein.

Gestern war dann der große Tag. Die Präsentation. Ich war ehrlich gesagt noch nie so angespannt in meinem Leben, und das obwohl ich ja als DJ gerne mal vor ein paar hundert Leuten spiele und sonst auch nicht auf den Mund gefallen bin. Kein Grund also aufgeregt zu sein eigentlich, aber so ist das eben wenn man ein halbes Jahr auf einen Moment hinarbeitet und man nun zusammen mit 15 anderen Bewerbern im Foyer warten muss.

Zunächst einmal wurde die Anwesenheit überprüft. Einige sind gar nicht erschienen. Schon mal gut für uns die wir da waren. Anschließend fragte man ob jemand den Anfang machen möchte. Ich hab’ mich gemeldet. Ich wollte es nur hinter mich bringen. Ich war auch der Einzige der an diesem Tag seine Mappe mitbrachte. Im Präsentationsraum bereitete ich dann langsam alles vor, als auch die Prüfungskommision nach und nach eintrudelte. Man begutachtete zunächst meine Mappe und als die Kommision dann vollständig war begann die Show. Ich hatte 10 Minuten Zeit. Aus denen wurden dann allerdings gute 40. Man fragte mich was ich denn vorher alles so gemacht habe, warum ich denn jetzt noch studieren möchte, immerhin bin ich ja 26 und habe schon über 5 Jahre in der Kreativbranche gearbeitet, ob ich noch mehr Arbeiten mitgebracht habe, warum ich unbedingt an die Bauhaus-Uni möchte und und und. Glücklicherweise hatte ich noch zahlreiche Arbeiten aus meiner Zeit als Mediengestalter mit und habe auch einige freie Arbeiten und Projekte vorstellen können, wie z.B. mein kleines Video zum SonneMondSterne Festival letztes Jahr.

Das war es dann auch. Die Prüfer bedankten sich bei mir und man meinte ich würde in ein bis zwei Wochen Post erhalten. Ob es die Zusage oder gar die Absage wird, sagte man allerdings nicht. Nun heisst es warten. Ich mag warten überhaupt nicht.


04.06.2012 33

Die Jägermeister Wirtshaus Tour startet wieder durch + Sennheiser Verlosung!

Tachchen ihr Lieben, während ich gerade noch über den letzten Entwürfen für meine Uni-Bewerbungen sitze könnt ihr natürlich das Leben in allen Facetten genießen und fröhlich durch den Sommer rocken. Passt also wie die sprichwörtliche Faust auf’s Auge, dass die Jägermeister Wirtshaus Tour dieses Jahr in die zweite Runde geht und derzeit kräftig die Werbetrommel rührt. Denn in weniger als zwei Wochen wird wieder durchgestartet mit den drei Acts Zedd, Tua und I Heart Sharks in Frankfurt, Stuttgart und München. … weiter.


27.05.2012 9

XXVI

25. Und wieder eins mehr. Aber irgendwie auch nicht. Ich fühl mich immer noch frisch, jung und bin einfach glücklich diesen großen Schritt Richtung Studium gewagt zu haben. Mittlerweile gibt es auch die ersten Neuigkeiten von der Bewerbungsfront. Leider leider wurde meine Hausaufgabe zur Bewerbung im Studiengang Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar abgelehnt, worüber ich eigentlich tot traurig sein müsste, aber andererseits wurde ich für Studiengang Medienkunst/Mediengestaltung eingeladen und ich muss sagen, dass ich da ein richtig gutes Gefühl habe. Allerdings muss ich hierfür noch einmal alles geben, weswegen gerade wieder etwas Ruhe in meinen Blog eingekehrt ist. Aber bald habe ich das alles hoffentlich hinter mir und kann mit euch auch dazu anstoßen. In diesem Sinne, ich geh jetzt feiern. Saluté!


19.05.2012 1

Neues Prometheus Viral »Quiet Eye«

 youtubedirekt

Aufgrund meiner Blogabwesenheit der letzten Monate hab ich es ja leider nicht geschafft euch die ganzen, teils hervorragend inszenierten Viral Videos zum bald erscheinenden Prometheus zu liefern. Ich werde das aber mal an dieser Stelle hier und heute nachholen, beginnend mit dem neuen Bewerbungsclip von Noomi Rapace in ihrer Rolle als Dr. Elisabeth Shaw und nach dem Klick den Fake TED-Talk Peter Weyland und die Vorstellung von David 8. … weiter.