26.06.2011 2

The DIY-Internet of Afghanistan

Bin gerade auf diesen, für Tech-Freaks wie mich, super interessanten Artikel von FastCompany gestoßen über das DIY-Internet in Afghanistan, in dem sich Bürger zusammen getan haben und mittels der Open Source Lösung FabFi, einfach modifizierbarer Router und Reflektoren aus Baumarkt-Artikeln frei nach MacGyver ein funktionierendes und frei verfügbares Wifi-Netzwerk für das Stadtgebiet von Jalalabad gebaut haben: Afghanistan’s Amazing DIY Internet

The technology used to create FabFi networks seems like it leaped out of an episode of MacGyver. Commercial wireless routers are mounted on homemade RF reflectors covered with a metallic mesh surface. Another router-on-a-reflector is set up at a distance; the two routers then create an ad-hoc network that provides Internet access to a whole network of reflectors. The number of reflectors which can be integrated into the network is theoretically endless; FabFi’s network covers most of Jalalabad.

The reflectors can be built out of wood, metal, plastics, stone, clay, or any other locally available product that the metallic mesh can be attached to. FabFi also designed their devices to run on power generated by an automobile battery, which means the networks an also go “off-the-grid” if necessary.

via steamworker

 

 


22.06.2011 0

Everything Is A Remix III

Kirby Ferguson hat vor zwei Tagen den dritten Teil seiner Reihe “Everything Is A Remix” veröffentlicht. In dieser Episode geht er dem Ursprung von Kreativität nach, erleutert wie Innovationen wirklich geschehen und warum einige Erfindungen eben ein Produkt ihrer Zeit sind und nicht zwingend dem Geist eines Genies entspringen mussten.

Tolle Indie-Produktion, für die ihr gerne hier spenden oder flattern dürft. Teil I & II könnt ihr euch hier ansehen, Teil IV erscheint dann im Herbst 2011. via so-ziemlich-alle


07.06.2011 1

Kinect Graffiti

Schöner Kinect Hack von Jean-Christophe Naour für 3D-Graffiti made in der eigenen Wohnstube. Mit etwas Feintuning an der Software und einer weniger nervenden Hintergrundmusik könnte das durchaus interessant werden.

Idea behind this project is to use the kinect to track the motion behind graffiti. Visualizing the body and drawing trough different angles in realtime, Understanding surrounding space, pausing the time, etc…

Kinect Graffiti™ is a tool built in processing & openGL, SimpleOpenNI, openNI and primeSense libraries.

In diesem Flickr-Set könnt ihr euch noch einige Stills dazu ansehen. via curiousbrain


31.05.2011 8

Just Cause 2 Player Death by Impact Data Visualization

Ich habe Just Cause 2 leider nie gespielt, von daher kann ich nicht beurteilen wie schwer dieses Spiel ist, und wie häufig man wohl darin zugrunde geht. Was ich aber weiß ist, dass diese Datenvisualisierung hier zwei Dinge zeigt — zum einen dass es extrem beeindruckend aussieht wenn man 11,3 Millionen Datensätze zusammengetragen hat, von den Punkten in denen der übliche Just Cause Spieler durch einen Aufprall gestorben ist und zum Anderen, das Gamer an den unmöglichsten Orten sterben können und wollen und dies sogar dazu taugt eine Punkt Abbildung der Map zu schaffen.

The JustCause2 dataset that I was using was a selection of player deaths specifically where the player had died from an impact event. This was great because players tend to spend a lot of time jumping off tall buildings or riding around in helicopters and planes, so impact in this context is generally impact with the geometry of the environment. When the data is rendered, you can see the underlying world, almost as clearly as if we were rendering the 3d mesh itself.

Von der Entwicklerseite von Jim Black, der dieses Video erstellt hat. via flowingdata