18.05.2011 12

Massendemonstrationen in Spanien – Nobody Expects The #spanishrevolution


Bild via boingboing

In Spanien gehen seit dem 15. Mai mehr als 130.000 Demonstranten unter dem Hashtag #spanishrevolution auf die Straßen um gegen die aktuelle Politik des Landes, Korruption und Medienmanipulation zu protestieren und die Pressewelt schweigt.

Nach der Mediengier und der kaum überschaubaren Berichterstattung von den afrikanischen Protesten in Tunesien, Ägpyten und Libyen, schweigt man sich nun offenbar lieber aus. Es scheint die Angst der Politik und der Lobbyisten zu sein, dass eben genau jene Proteste in Spanien, auch in Europa für eine Welle von Demonstrationen sorgen könnte, deren Dynamik nicht vorherzusagen wäre, würde man denn darüber berichten. So verbreiten Sie die aktuellen Geschehnisse vornehmlich via Twitter, Facebook und anderen sozialen Streams.

Daniel hatte über die letzten zwei Tage so ziemlich alles zusammen getragen was er zu diesem Thema finden konnte und ist darum hier meine erste Lese-Empfehlung: Massenproteste in Spanien. Auf Spreeblick findet ihr zahlreiche weitere Links inklusive dem Manifest der Demonstranten in deutscher Übersetzung: Regierungsproteste in Spanien – Nobody expects the #spanishrevolution [Update]

Eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse liefert Rafael Eduardo Wefers Verástegui in diesem Beitrag, hier sein Twitter Account. Mehr dazu auf Heise: Telepolis – Jugend “ohne Job, ohne Wohnung, ohne Pension und ohne Angst”(scheinbar der derzeit einzige deutsche Beitrag in den Medien) und die TAZ: Jugendrevolte in Spanien “Wir haben keine Zukunft”

Auf Flickr gibt es bereits einen Bilder Pool, auf Youtube tauchen nun mehr und mehr Videos von den Protesten auf und auf Twitter könnt ihr euch, sofern ihr Spanisch beherrscht über den Account AcampadaSol auf dem Laufenden halten.

Für heute Abend sind bereits weitere Proteste angekündigt. Warten wir mal ab wann die europäische Medienlandschaft beginnt zu berichten. Wer weitere Artikel findet oder neue Infos hatte, bitte in die Comments. Danke!

[Update 15:37 Uhr] Nun meldet sich auch derStandard zu Wort: Tausende bei Protest gegen Sparkurs – und Der Tagesspiegel: Junge Spanier rufen zum Wahlboykott auf

[Update: 15:54] Der Spiegel schreibt: (…) Die Lage in dem südeuropäischen Land ist ernst, besonders für junge Menschen: Der Internationale Währungsfonds (IWF) spricht angesichts der Jugendarbeitslosigkeit mehr als 40 Prozent bereits von einer “verlorenen Generation” – Spanien hat die höchste Arbeitslosenquote in der Europäischen Union. Jeder fünfte Erwerbsfähige ist derzeit ohne Job (…)