04.08.2010 8

August

August. Mein Festivalmonat. Zwei Festivals an zwei Wochenenden hintereinander. Mein Urlaub. Wie jedes Jahr. Ich mag das irgendwie. Schwitzen und Jubeln, egal wo. Im Zelt, unterm Pavillion oder vor der Bühne. Immer in Bewegung. Hauptsache da, hauptsache fit und bitte kein Regen. Aber er kommt, mir egal. Dieses Mal bin ich gerüstet. Ich werde nichts bloggen und ich hab auch niemanden gefragt ob das jemand für mich übernehmen würde. Ich möchte niemandem zur Last fallen, hab’ doch selbst gerade genug zu tun. Viel zu tun. Zuviel, als das ich mich um mein Baby hier gebührend kümmern könnte.

Vier Tage weg, dann zwei wieder da – Essen, Waschen, Schlafen. Dann wieder sechs Tage. Neues Ziel. Zum ersten Mal. Mit all meinen alten Freunden. Ein Wiedersehen. Wie jedes Jahr um diese Zeit. Ich denke daran es Tradition zu nennen, trau’ mich aber nicht. Ich freue mich auf mein Festivalfrühstück, auf Dosenbier, auf die Menschen die dort sein werden.

Musikalische Erwartungen. Keine. Schon lange nicht mehr. Ich mag es den jungen Unbekannten zu lauschen. Zu sehen das man noch zittert vor Aufregung. Mir würde es auch so gehen. Vielleicht schaff’ ich es auch irgendwann. Mein Kollege hat es geschafft. Ich werde ihn mir ansehen. Und tanzen. Langsam. Es ist früh oder spät. Ich weiß es nicht. Zeit wird unwichtig.

Ich freue mich auf’s Handbrot, auf Zeltplatz-Philosophie, aufs Fotos schießen. Ich nenn das Urlaub. Macht’s gut.


12.07.2010 0

Die Kraftfuttermischwerk-Patenbrigade

Ronny geht eine Woche auf der Oder paddeln, wie schon ein paar Mal, und überlässt acht tapferen auserkohrenen und natürlich hochsympathischen Menschen seine Blogschatzkiste. Mit dabei: Peter von den Blogrebellen, Dragstripgirl und Finding Berlinerin Sara, Miss SophieMurdeltaDoktor KatzeMogreensBjörn Grau und, ihr habt es sicherlich schon erahnt – meine Wenigkeit.

Und wenn ich ehrlich sein soll, wäre ich jetzt doch lieber mit Ronny auf der Oder beim Paddeln, aber seine Blogcouch gewinnt bei einem Wetter wie heute auch extrem an Ausstrahlung.


07.07.2010 34

5 Jahre misterhonk.de

Tag die Damen, Tag die Herren. Ich möchte die Gelegenheit beim Schopfe ergreifen, das Bierglas erheben, mich kurz fassen und auf fünf Jahre misterhonk.de anstoßen!

Heute vor fünf Jahren hat das ganze Übel hier begonnen und ich bin schon ein wenig stolz darauf so lange durch gehalten zu haben. Einiges ist passiert in diesem Zeitraum, das meiste wohl innerhalb der letzten 12 Monate in denen es diese Seite unglaublicherweise in die Deutschen Blogcharts und ins Wikio Ranking geschafft hat. Von ehemals gut ein Dutzend Besuchern am Tag sind es mittlerweile satte 1.500 – 2.000 geworden und die Hand voll Freunde die früher hier mal vorbei schaute ist auf knapp 1000 treue Feed Abonnenten angewachsen.

Ich danke euch allen für eure Unterstützung, eure Kommentare und dafür das ihr hier jeden Tag vorbei schaut. Ganz besonders möchte ich René, Ronny, Thang, MC Winkel und Sascha für ihre Unterstützung danken! Ohne euch wäre ich vermutlich nie da angekommen wo ich jetzt stehe. Ein kleines Geschenk hab ich auch noch für euch, aber das lädt gerade noch hoch, müsst euch also noch ein Stück gedulden ;).

So denn, Prost und auf fünf weitere Jahre!


07.07.2010 7

Warum Food-Designer Pizza fest schrauben

http://www.youtube.com/watch?v=stzmHm6eF-0

Vielleicht etwas ab vom Schuss im Vergleich zu dem Kram den ich hier sonst so poste, aber ich muss das hier bringen, allein schon weil Food-Designer für ein langes Wochenende einmal ein Wunschjob von mir war, gut ich war 6 und dachte man darf dann alles aufessen. Aber der Job birgt in der Tat einige spannende Tätigkeitsfelder. Eins davon ist Pizza fest schrauben. Warum man sowas macht erklärt obiges Video ganz gut. Auch der höchst anspruchsvolle Job des Hand-Modells findet gut Beachtung. Bon Appetit! via doobybrain


22.06.2010 7

Back Home

Ich bin wieder zu Hause. Schön war’s. Wenn auch auf eine Art und Weise die ich selbst kaum verstehen mag. Vier Tage die geprägt waren von einem anhaltenden Regen der das komplette Festivalgelände in eine gewaltige Schlammlandschaft verwandelte sind nun vorbei und ich bin froh darüber wieder festen Boden unter meinem Barfuss zu spüren. Es war kalt, es war nass und es war definitiv anders. Ein waschechtes Regenfestival ist halt doch noch einmal eine andere Hausnummer, als die Primaklima-Supersonnenschein-Variante. Hier mal ein kleiner Snip von der offziellen Southside Seite:

Dem Southside drohte am Freitag bereits vor Beginn des Festivals aufgrund von Unbespielbarkeit des Platzes die Absage. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag regnete es über 80ml/qm und nur ein immenses Aufgebot an Manpower, Eisenplatten, über 500 Kubikmetern Hackschnitzel und diverse LKW-Auflieger Stroh, sowie schweres technisches Gerät machten die erfolgreiche Durchführung aber glücklicherweise doch möglich. (…)

Ich werde den Abend heute in Ruhe ausklingen lassen und vielleicht morgen noch einen Bericht schreiben, oder auch nicht, bin mir da gerade noch uneinig. Ein riesengroßes Dankeschön geht an dieser Stelle an meine Kollegen die hier die letzen Tage einfach nur unendlich geniale Arbeit geleistet haben! Ich habe es noch nicht geschafft jeden Artikel in Ruhe zu lesen oder mir jedes Video in voller Länger anzuschauen, werde das aber definitiv morgen nachholen! Morgen sollte es dann hier auch wieder wie gewohnt weiter gehen falls ich es schaffe die 5673 ungelesenen Feed Beiträge durchzuackern. So long, stay tuned.


21.06.2010 0

TARDIS des 9. Doctor Who wird versteigert

Wer unserem Honki eine Freude machen will, kann rübergehen und diese laut dem neunten Doktor rund 900 Jahre alte Zeitmaschinche ersteigern – könnte allerdings etwas teurer werden:

Doctor Who: Christopher Eccleston as the Ninth Doctor,
A complete Tardis prop, circa 2005, of painted rasped wood panel and glass construction, the base having painted parquet effect floor, panels fastening using bracket and bolt, having a pair of hinged doors, on with Yale® lock, with windows to doors and signage to front, top section of Tardis with removable ‘Police Box’ signs, interior of Tardis roof with a number of miniature lights, and further interior lighting, the roof with removable lamp to top, height approximately 10ft … Estimate: £8,000 – 12,000  LINK

Wenn ich mir die TARDIS so anschaue: ließe sich doch zu einer wunderbar nerdigen Duschkabine modden oder?

(via Crunchgear)

Doktor Katze wohnt in Kleinbloggersdorf ganz hinten im kleinen Haus mit der Nummer 3000.


19.06.2010 0

Radball im Regen (feat. Heimatkunde)

Was gibt es an so einem verregneten Samstagnachmittag Schöneres als ein herrlich ereignisloses Kurzfilmchen von einem Haufen Fixie-Fahrer, die auf einem Parkhaus und in einer Halle Radball spielen? Nix, genau!

Das Parkhaus steht übrigens bei mir auf der Arbeit um die Ecke, da lauf ich jeden Morgen vorbei und ganz zu Anfang sieht man im Hintergrund die Baustelle, auf der zur Zeit das höchste Bürogebäude der Schweiz, der Prime-Tower gebaut wird. Und die Halle ist die Produktionsheimstätte der Freitag-Taschen (zumindest einer der beiden Freitag-Brüder, Daniel, ist soweit ich weiß ein großer Rad-Freund). Ein netter Zug!

(Via Yimmy’s Yayo.)


16.06.2010 9

Das Southside Gastblogger Wochenende

Der Ein oder Andere weiß es ja vermutlich schon, ich werde ab morgen ein paar, hoffentlich sonnige, Tage auf dem wunderbaren Southside Festival zusammen mit Freunden verbringen. Damit auf misterhonk.de in der Zeit keine Ebbe herrscht habe ich mir einige tatkräftige Bloggerkollegen eingeladen die übers Wochenende den Laden hier schmeißen und für Bier, Mucke und so Nerdkram sorgen werden.

Als da wären – Ronny vom kraftfuttermischwerk, MC Winkel von whudat, Thang von Electru, Doktor Katze von interweb3000, Marco von mindsdelight, Mathias von Merelythinking und last but not least mein guter Freund Sascha vom Tonsystem Klangkunst.

Wenn es die Technik erlaubt werde ich versuchen ein bisschen vom Festival zu twittern, garantieren kann ich aber nichts. Ich bin gespannt was da so kommen mag, bin stolz wie Bolle dieses Gastblogger-Line-Up hier begrüßen zu dürfen, verabschiede mich von dieser Stelle und überlasse ab sofort den Jungs das Kommando. Rinjehaun!