17.06.2010 6

Geography of LOST – detailierte Karte mit Schauplätzen aus allen 6 Staffeln

Ich persönlich halte LOST für völlig überbewertet und bin seinerzeit während der dritten Staffel ausgestiegen. Aber weil ich weiss, dass das nicht nur Herr Honk vollkommen anders sieht, möchte ich kurz auf das mittlerweile abgeschlossene Langzeit-Nerdprojekt von Jonah M. Adkins hinweisen, nämlich die Fernsehinsel inklusive aller relevanten Schauplätze aus sechs Staffeln zu kartographieren: Geography of LOST: Retrospective (für ein High-Res auf das Bild klicken), Hardcore-Fans können sich hier die Karte kaufen.

(via Metafilter)

Doktor Katze wohnt in Kleinbloggersdorf ganz hinten im kleinen Haus mit der Nummer 3000.


25.05.2010 2

TED Talk: Sir Ken Robinson “Bring on the learning revolution!”

Vor über einem Jahr hatte ich hier über Sir Ken Robinsons Vortrag “Do schools kill creativity?” berichtet. Als ich Ende letzten Jahres dann las das Ken Robinson im Februar einen weiteren Vortrag für TED Talks halten wird, habe ich seitdem beinahe täglich meine Augen danach offen gehalten, da mich seine Worte und Ideen seinerzeit enorm inspirierten. Gestern war es denn soweit und der aktuelle TED Talk mit Sir Ken Robinson zum Thema “Bring on the learning revolution!” ging online.

In this poignant, funny follow-up to his fabled 2006 talk, Sir Ken Robinson makes the case for a radical shift from standardized schools to personalized learning — creating conditions where kids’ natural talents can flourish.

Sir Ken Robinson setzt in seinem neuen Vortrag “Bring on the learning revolution” genau da an wo sein letzter Vortrag endete und spricht nun darüber wie wichtig es ist die Talente und Wünsche der Menschen, vor allem die unserer Kinder, persönlich und individuell zu achten und zu fördern, ein Umstand der in unserer linear-geführten und konformen Gesellschaft leider keine Selbstverständlichkeit mehr ist. In seinem eher locker gehaltenen Vortrag spricht er u.A. über die Kontroverse heute “Bewerbungsgespräche” im Kindergarten zu führen, den Umstand warum Menschen unter 25 Jahren keine Armbanduhren mehr tragen und warum Eric Clapton besser Gitarre spielt als er selbst und das obwohl sie in etwa zur gleichen Zeit angefangen haben.

Das mag alles unglaublich banal klingen, aber anhand dieser Beispiele zeigt Herr Robinson wie sich unsere Gesellschaft entwickelt hat, das Dinge mit einem einzigen Nutzen heute nicht mehr gebraucht werden und das Menschen die mit Hingabe für ihre Talente und Wünsche arbeiten zu größeren Dingen fähig sind. Nehmt euch einfach mal diese 16 Minuten Zeit, den Kurzfilm danach könnt ihr streichen, und schaut euch dieses Video an. Falls ihr den ersten Vortrag nicht gesehen haben solltet, dann bitte hier entlang. src ted.talks


05.05.2010 0

Dokumentation: The Wonderful World Of Albert Kahn

Beeindruckende Aufnahmen eines unglaublichen Vermächtnisses welches seinerzeit in der BBC als 9-teilige Dokumenation lief. Ich war mal so frei und habe die komplette Doku im Land der aufgehenden Sonne aufgetrieben und hier reingestellt. Hier der Auszug aus dem ebenfalls erhältlichen Buch:

In 1909 the millionaire French banker and philanthropist Albert Kahn embarked on an ambitious project to create a colour photographic record of, and for, the peoples of the world. As an idealist and an internationalist, Kahn believed that he could use the new Autochrome process, the world’s first user-friendly, true-colour photographic system, to promote cross-cultural peace and understanding.

Until recently, Kahn’s huge collection of 72,000 Autochromes remained relatively unheard of. Now, a century after he launched his project, this book and the BBC TV series it accompanies are bringing these dazzling pictures to a mass audience for the first time and putting colour into what we tend to think of as an entirely monochrome age.

Kahn sent photographers to more than 50 countries, often at crucial junctures in their history, when age-old cultures were on the brink of being changed for ever by war and the march of twentieth-century globalisation. They documented in true colour the collapse of the Ottoman and Austro-Hungarian empires, the last traditional Celtic villages in Ireland, and the soldiers of the First World War. They took the earliest known colour photographs in countries as far apart as Vietnam and Brazil, Mongolia and Norway, Benin and the United States. In 1929 the Wall Street Crash forced Kahn to bring his project to an end. He died in 1940, but left behind the most important collection of early colour photographs in the world.

An der Stelle möchte ich noch auf die beiden etwas älteren Dokus “Japan in Color” und “Edwardians in Color” hinweisen, welche noch mehr Aufnahmen inklusive Bewegtbildern zeigen. via kottke


25.04.2010 6

Das Beste aus den 80er Jahren zusammengefasst in einem Bild

This was drawn for Toyfare Magazine, for a feature article on 80′s characters. They gave me a big list of characters they wanted me to include, then I figured out how to put them all in one composition (plus a few more) and came up with the jokes. Pen and ink drawing colored in photoshop.

Ryan Dunlavey hat es geschafft Alles was in den 80ern wirklich gut war, Duran Duran waren es definitiv nicht!, in ein Bild zu packen. Leider nicht käuflich zu erwerben, aber so verschönert es zumindest für die kommenden Stunden meinen Blog. Hat ja auch was. via culturepopped


24.04.2010 1

WWF: Space Monkey

Created as a collaboration between World Wildlife Fund (WWF), Ben Lee and Leo Burnett, “Space Monkey” carries a message about our planet, and features Ben Lee’s track, “Song for the Divine Mother of the Universe”.

Schöne Kampagne des WWF über einen Schimpansen der nach 65 Jahren im All auf die Erde wiederkehrt.


15.04.2010 0

Little Known Facts About: Star Wars

Dustin Diehl, seines Zeichens Star-Wars-Ultra-Nerd und graduierter Student der englischen Literatur erzählt uns in seinem 5-minütigen Vortrag einige Dinge die der gewöhnliche Star Wars Fan so wahrscheinlich zum ersten Mal hört. Die Entstehungsgeschichte des Starbird-Logo, wie Greedo Bestandteil des perfekten Cocktails für Jabba The Hut geworden ist und was es mit dem Assassinen-Droiden IG-88 auf sich hat. Und ja, der Kerl hat tatsächlich einen Yoda-Rucksack an. via brainbar


15.04.2010 1

Lawrence Reynolds Star Wars & Superheroes Acyrl-Malereien

Ist euch eigentlich aufgefallen das ich seit einger gefühlten Ewigkeit hier keinen Star Wars Content mehr hatte? Nur gut das sich das jetzt mit Lawrence Reynolds fantastischen Acrylarbeiten aus dem Star-Wars Universum sowie einigen Superhelden bzw. Schurken ändert. Oben seht ihr schonmal eine Auswahl der für mich schönsten Motive, während ich euch den Rest in eine Galerie gepackt. Alternativ könnt ihr euch auch alle Motive auf Behance ansehen. … weiter.