15.10.2012 5

Henry Thomas’ Vorsprechen als Elliot

 youtubedirekt

Im Moment macht gerade dieses Video von Henry Thomas die große Runde im Netz, als er für seine Rolle als Elliot in E.T. vorsprach und der Fakt dass das alles improvisiert ist was er da sagt, und die Tränen daher rühren dass er an seinen toten Hund denkt wird nur noch durch diesen letzten Satz von Steve Spielberg getoppt. Groß!

For the central role of Elliott, he auditioned hundreds of boys before Robert Fisk suggested Henry Thomas for the role. Thomas, who auditioned in an Indiana Jones costume, did not perform well in the formal testing, but got the filmmakers’ attention in an improvised scene. Thoughts of his dead dog inspired his convincing tears. src

via kottke


15.10.2012 3

Mondos »Universal Monsters« Poster

Mondo veranstaltet von Mitte Oktober bis November eine Ausstellung für die unter Anderem Martin Ansin, Rick Baker, Jason Edmiston, JC Richard, Drew Struzan, Ken Taylor, Kevin Tong und noch einige Andere Original Werke zum Thema der alten “Universal Monsters” ausstellen werden. Im Zuge dessen verkauft Mondo wieder einige neue Prints wovon heute bereits drei vorgestellt worden und jeder einzelne davon ist einfach absolut grandios!

Da wäre zum einen The Invisible Man gestaltet von Francesco Francavilla, The Creature of the Black Lagoon von Ken Taylor und The Mummy von Laurent Durieux. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden welcher mir besser gefällt. Ich möchte sie alle drei besitzen. Preislich sollen sie wohl zwischen 45$ und 50$ liegen. Alle Infos zum Verkauf bekommt man am besten via Twitter @MondoNews.

Nach dem Klick alle drei Motive in voller Pracht … weiter.


15.10.2012 4

Kurzfilm »True Skin«

 vimeodirekt

Beeindruckender Dark-Future Kurzfilm von Stephan Zlotescu, der in etwa fünf Minuten mit Biotech, Cyberkinetik und Memory-Backups nahezu die komplette Bandbreite des Transhumanismus anreisst und in einer dystopischen Studie die letzten Minuten von Kaye portraitiert. Visuell wirklich sehr stark umgesetzt, allerdings mit einigen erzählerischen Schwächen, die man aber bei dem ganzen Neon-Overkill schnell vergisst.

True Skin – A sci-fi short set in the not too distant future where augmentation is the way of life. For Kaye, still a natural, augmenting will help him keep pace in this now hyper-paced world. However, after acquiring an off-market prototype, Kaye quickly finds himself fighting not only for his own humanity, but something much larger.

TRUE SKIN via rené


15.10.2012 0

Kurzfilm »The Origin of Creatures«

 vimeodirekt

Floris Kaayk, dessen Arbeiten ich hier vor einiger Zeit schon einmal ausführlich vorgestellt hatte, hat vor wenigen Tagen sein Werk The Origin of Creatures in voller Länge veröffentlicht, das man kurz und knapp als eine bizarre Visualisierung der Geschichte des Turmbau zu Babel beschreiben kann, in der eine nach einer schweren Katastrophe, wortwörtlich, zerrissene menschliche Zivilisation in Form von grotesken lebenden Körperteilen versucht ihrer Königin ein Nest nahe der Sonne zu bauen, der es jedoch aufgrund von fehlenden Sinnen an einer geeigneten Form der Kommunikation mangelt und so letztendlich scheitert.

Eine mehrfach ausgezeichnete Arbeit, die ihr euch vielleicht nicht zum Frühstück ansehen solltet. via kuriositas


15.10.2012 0

The Goon goes Kickstarter!

Eric Powells Comic »The Goon« zählt wohl zu dem Besten, Absurdesten, Witzigsten und Skurrilsten was man sich als Comic Freund ins Regal stellen kann. Und vor einigen Jahren dachte sich David Fincher, der David Fincher, dass dies wohl ganz guten Stoff für einen Animationsfilm abgeben könnte und hat daraufhin mit seinem Team diesen Proof-of-Concept Trailer entwickelt, der nun schon über mehrere Jahre hinweg die Münder aller Comic Nerds wässrig machte. Und so wie es jetzt ausschaut scheint The Goon tatsächlich Realität zu werden denn David sein Team haben vor wenigen Tagen einen Kickstartet gestartet, der locker das Ziel von 400k USD schaffen sollte.

Wer The Goon noch gar nicht kennen sollte, der schaut am Besten mal bei Marco vorbei, der das ganz prima erklärt in seinem Review der ersten deutschen Comic-Ausgabe.

“The Goon” Movie… let’s KICKSTART this sucker!!!


07.10.2012 3

Kurzfilm »The End«

 vimeodirekt

Bitterböser Kurzfilm über einen Mann, der sich in Zeiten der Apokalypse das Leben nehmen will, damit aber so sichtlich seine Probleme hat. Sehr schöne Arbeit von Cameron McHarg, der sich für diesen Film von diesem Interview mit George Carlin inspirieren lies. Genauer gesagt von diesem Part:

I’ve given up on the whole human species. I think a big, good-sized comet is exactly what this species needs.

via curiosbrain


30.09.2012 0

Kurzfilm: »Tears of Steel«

 youtubedirekt

Tears of Steel ist nach Sinter, Big Buck Bunny und Elephants Dream, die bereits vierte offizielle Produktion der Blender Foundation die es sich zum Ziel gesetzt hat, hochwertige Filme nur mit Open Source Software zu produzieren. Das Ergebnis kann ich sich in diesem Fall wirklich sehen lassen, auch wenn es beim Plot und den Schauspielern dann doch etwas hapert. Aber für eine gute Sonntag Nachmittag-Unterhaltung taugt er definitiv.

Hier die Synopsis:

When Thom decides he’d rather be awesome in space than keep dating roboticist Celia, he never imagined he was planting the seeds of Earth’s destruction. Twenty years after this tumultuous romance he has to go back to the Amsterdam scene of his breakup with Celia to save the world. But are a high-powered robotic disguise and a time traveling battle fleet enough to fix a broken heart?

Tears of Steel via mururoar