13.10.2013 2

Weird Animals in Fancy Dresses

maria_suckert_illustration

Eine gute Freundin von mir, Maria Suckert, startet gerade, von Weimar aus, mit ihren Illustrationen durch und ich darf mich gerade sehr glücklich schätzen ein klitze klein wenig mit an diesen Motiven als leicht angetrunkener Ideengeber beteiligt gewesen zu sein. Allerdings hat sie natürlich die ganze Arbeit geleistet und besitzt zudem eh einen viel tolleren Strich als ich. In diesem Sinne, schön schräge Illus von Tieren in Kostümen. Könnt ihr gerne alles bei Society6 kaufen. Hier der Brüllaffe im Einhornkostüm, das Flash-Dugong und ganz frisch der Pinocchio-Nasenbär. Hier noch ihre Facebook-Seite, auf der sie manchmal total frei dreht. Very professional, und so.


09.09.2013 2

Czigány László »Liszt-Hitecture« Mapping Projection @ Genios Loci, Schlossmuseum, Weimar

czigany-laszlo-genius-loci-weimar youtubedirekt

Letzten Monat im August fand in Weimar, meiner aktuellen Studienstätte, das Genius Loci statt, ein Festival für Fassadenprojektionen zu dem hochrangige Künstler der Szene eingeladen werden berühmte Gebäude der Klassikerstadt zu inszenieren. Ich selbst habe auch an einigen Workshops teilgenommen, mit denen ich jetzt zumindest die Basics beherrsche um selbst mal ein Mapping aufzustellen, aber das nur nebenbei erwähnt.

Es gab drei Gewinner des Wettbewerbes, die jeweils ein Gebäude über drei Tage in Weimar bespielen konnten. Und das was die Herrschaften um Czigány László aus Ungarn da an das Schlossmuseum geworfen haben, war schon mächtig beeindruckend, auch wenn mir der Soundtrack ziemlich auf den Keks ging, aber naja. Hier 11 Minuten aus ihrem Werk “Liszt-Hitecture” welches sich mit Leben und Werk von Franz Liszt in Weimar beschäftigt.

Nächstes Jahr findet das Genius Loci wieder statt, falls ihr Lust habt euch das mal anzuschauen, kommt vorbei. Es kostet nichts! Und es gab noch ein weiteres wunderschönes Mapping vom RDV Collectif, welches leider noch nicht offiziell online zu finden ist, wird aber nachgeholt sobald es auftaucht.


15.10.2012 3

Mondos »Universal Monsters« Poster

Mondo veranstaltet von Mitte Oktober bis November eine Ausstellung für die unter Anderem Martin Ansin, Rick Baker, Jason Edmiston, JC Richard, Drew Struzan, Ken Taylor, Kevin Tong und noch einige Andere Original Werke zum Thema der alten “Universal Monsters” ausstellen werden. Im Zuge dessen verkauft Mondo wieder einige neue Prints wovon heute bereits drei vorgestellt worden und jeder einzelne davon ist einfach absolut grandios!

Da wäre zum einen The Invisible Man gestaltet von Francesco Francavilla, The Creature of the Black Lagoon von Ken Taylor und The Mummy von Laurent Durieux. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden welcher mir besser gefällt. Ich möchte sie alle drei besitzen. Preislich sollen sie wohl zwischen 45$ und 50$ liegen. Alle Infos zum Verkauf bekommt man am besten via Twitter @MondoNews.

Nach dem Klick alle drei Motive in voller Pracht … weiter.


04.10.2012 0

Motion Graphics Music Video »Dynamics of the Subway«

 vimeodirekt

Ganz ganz großartiges Animationsvideo für Haisuinonasa’s Track »Dynamics of the Subway«, der sich ebenfalls hören lassen kann! Falls mich mal jemand fragen sollte was ich so während oder nach meinem Studium machen möchte. Sowas.

Each note from the instruments is represented by a geometric shape in the animation; while these shapes move in sync with the song, they also form the parts that create the subway itself.

via fubiz


31.07.2012 0

TED Talk: »Building Unimaginable Shapes« – Michael Hansmeyer

 youtubedirekt

Michael Hansmeyer ist Architekt und Programmierer und beschäftigt sich mit Computational Architecture, sprich: er erschafft Objekte von unglaublich hoher Komplexität mithilfe von Algorithmen, die so detailliert sind das sie nicht mal ein 3D-Drucker ausgeben kann. Vor einiger Zeit hatte ich hier bereits einen Artikel darüber als das Ganze noch Work-in-Progress war. Nun hat er seine ersten Objekte fertig und spricht in diesem TED-Talk über das Verfahren diese Strukturen mittels eines Lasercutters und abertausenden von Papp- bzw. Kunststoffscheiben zu fertigen.

Inspired by cell division, Michael Hansmeyer writes algorithms that design outrageously fascinating shapes and forms with millions of facets. No person could draft them by hand, but they’re buildable — and they could revolutionize the way we think of architectural form.
Michael Hansmeyer is an architect and programmer who explores the use of algorithms and computation to generate architectural form.

Architectural forms as complex as snowflakes? Here’s what they look like up close via rene


17.07.2012 3

Trailer »Drew: The Man Behind The Poster«

 youtubedirekt

Hier der neue und offizielle Trailer zur Doku »Drew: The Man Behind The Poster« über Drew Struzan, den wohlmöglichst wichtigsten Poster-Artist unserer Zeit.

“Drew: The Man Behind The Poster” is a feature-length documentary film highlighting the career of poster artist Drew Struzan, whose most popular works include the Indiana Jones, Back to the Future and Star Wars movie posters. Telling the tale through exclusive interviews with George Lucas, Harrison Ford, Michael J. Fox, Frank Darabont, Guillermo del Toro, Steven Spielberg and many other filmmakers, artists and critics, the journey spans Drew’s early career in commercial and album cover art through his recent retirement as one of the most recognizable and influential movie poster artists of all time.


16.07.2012 4

Sydney Opera House Facade Projection

 vimeodirekt

Wahrlich entspannende Arbeit von urbanscreen, denen die Ehre zu Teil wurde das berühmte Opernhaus von Sydney in einer großartigen Mapping Projection in Szene zu setzen. Wunderschön!

The audiovisual staging of the Sydney Opera House is a poetic homage to the architecture and its constructional concept of the architect, Jørn Utzon. As Utzon said about his architecture he wanted to give it a human expression, the projected video layer in that same sense aims to establish an immediate, architectural expression.

An solchen Mapping Sachen würde ich mich ja während meiner Zeit des Studiums auch unglaublich gerne probieren, natürlich noch nicht in diesen Maßstäben, aber ihr wisst ja was ich meine. Nur fehlt mir dazu bislang ein Beamer. Falls ihr also zufällig jemanden kennt, der gerade günstig einen Beamer verkaufen möchte, EM ist ja schließlich vorbei, oder ihr zufällig in einer großen Firma arbeitet, die Beamer herstellt/verkauft und ich das Ding mal auf Herz und Nieren testen und hier vorstellen soll, dann meldet euch. Ich würde mich echt freuen.