10.02.2010 8

H.P. Lovecraft Fotografie von Marc Da Cunha Lopes

Marc Da Cunha Lopes‘ vereint in seiner neuen Fotoserie HPL, benannt nach dem großen H.P. Lovecraft, Mensch und Cthulhu Mythos. Creepy as Hell!

via behanceformatmag




2 Tweets

  1. tatjanadanilo (daniloseiler-vukic):

    H.P. Lovecraft Fotografie von Marc Da Cunha Lopes I Creepy as Hell! http://tinyurl.com/yjvxm3d #Photography

  2. Chikuwa4649 (Quad):

    H.P. Lovecraft Fotografie von Marc Da Cunha Lopes I Creepy as Hell! http://tinyurl.com/yjvxm3d #Photography via @tatjanadanilo

  3. 2 Kommentare


    1. #1

      thomas

      - 11.02.2010 - 00:28 · Reply to this comment

      Ich komme nicht drauf, was das mit Lovecraft zu tun hat? Sind das Anspielungen auf spezielle Geschichten? Und auf welche? :/



    2. #2

      honki

      - 11.02.2010 - 01:06 · Reply to this comment

      Man sollte das jetzt nicht zu eng sehen. Marc greift lediglich das immer wiederkehrende Element der Tintenfisch-Änhlichen Erscheinung Cthulhus auf und bedient sich der stehts sehr düsteren Stimmung aus Lovecrafts Werken. Es gibt dies bezüglich kein Statement des Künstlers ob er nun konkret Lovecraft als Inspiration heranzieht, aber es liegt schon sehr nahe.



    4 Webseiten die auf diesen Beitrag verlinken

    • K♥tzbröckchen: 06.02. – 12.02. | Kotzendes Einhorn

      [...] einen Tacken too much sind. Hier geht es zu Marc Da Cunha Lopes Fotoserie “HPL”. [via Mister Honk, [...]

    • H.P. Lovecraft Fotografie – Openmedi

      [...] (via mis­ter­honk) [...]

    • Spontis Wochenschau #07 – Spontis Weblog

      [...] H.P. Lovecraft Fotografie von Marc Da Cunha Lopes Marc Da Cunha Lopes vereint in seiner neuen Fotoserie den Mensch und Cthulhu Mythos, ganz so wie es sich H.P. Lovercraft wohl vorgestellt haben dürfte. “Cthulhu ist ein vor mehreren hundert Millionen Jahren auf die Erde gekommenes Wesen von großer Macht, das nach der Interpretation von August Derleth durch einen Fluch in der versunkenen Stadt R’lyeh im pazifischen Ozean in todesähnlichem Schlaf gefangengehalten wird. Den mythologischen Quellen zufolge wird er wieder auferstehen, wenn die Sterne richtig stehen, um erneut seine Schreckensherrschaft über die Erde auszuüben, was letztendlich den Tod allen Lebens auf der Erde bedeuten würde.” Es ist nicht tot was ewig liegt, bis dass die Zeit den Tod besiegt – Frei nach Lovecraft’s schaurig schönen Romanen. [...]

    • Marc Da Cunha Lopes “Vertrebrata” : misterhonk.de

      [...] Da Cunha Lopes, dessen Lovecraft’sche Bilder und Spielefabrik Serie ich schon hier hatte, hat seine Reihe “VERTREBRATA” (ehemals [...]


    Jeder Kommentar zählt. Und los!