05.07.2012 1

Ein paar Worte und viele Links zur Entdeckung des Higgs-Boson feat. Prof. Harald Lesch

Gestern am 4. Juli haben die Forscher am CERN bekannt gegeben etwas gefunden zu haben was das seit fast 50 Jahren vermutete Higgs-Boson sein könnte. Ein Meilenstein der Quantenphysik! So richtig offiziell bekannt geben, dass es nun wirklich “das” Higgs-Boson ist, möchte man aber dennoch nicht, da es noch einige Möglichkeiten für weitere Teilchen gäbe. WIRED hat dazu eine sehr schöne Aufarbeitung: Newly Discovered Particle Appears to Be Long-Awaited Higgs Boson

“As a layman, I would now say, I think we have it,” said CERN director-general Rolf-Dieter Heuer. “It’s a historic milestone today. I think we can all be proud, all be happy.” Both CMS and ATLAS, the two main LHC Higgs-hunting experiments, are reporting a boson that has Higgs-like properties at a mass of 125 gigaelectronvolts (GeV) with a 5-sigma significance, meaning they are 99.999 percent confident of its existence.

Alles Weitere nach dem Klick

Grundsätzlich steht die Entdeckung des Higgs-Boson nämlich für die Vervollständigung des sogenannten Standardmodels der Physik das im Groben den Aufbau von Materie beschreibt, die sich aus 12 Elementarteilchen und den vier Grundkräften (Starke und Schwache Kernkraft, Elektromagnetismus und Gravitation) bildet, wobei man vom Higgs-Boson vorhersagte das es den Teilchen die Masse verleihen müsste. PhD-Comics hat das übrigens sehr anständig und für den Laien verständlich aufbereitet: The Higgs Boson explained.

Die Bedeutung dessen lässt sich für uns Laien nun recht schwer verstehen, aber zum Glück haben wir ja Prof. Harald Lesch der es uns tagesaktuell erklären kann und auch noch Douglas Adams’ “42″ ins Spiel bringt!

Wer es etwas explizierter möchte: Peter Higgs, der “Entdecker” des Higgs-Boson selbst und einige andere an der Entwicklung beteiligte Physiker berichten in diesem Video über die Geschichte von der Vermutung bis zur Bekanntgabe der Entdeckung: Best of Higgs Field Theory.

Gut zum Thema passend: der HR-Wissen Podcast mit Prof. Lesch über das CERN, den Entdeckungsort des Higgs-Boson: Harald Lesch erklärt die großen Weltmaschinen: Das Mikroskop in der Schweizmp3

Die peinlichsten Meldungen des ganzen Tag beschäftigten sich übrigens mit der Präsentation des CERN, die ziemlich bunt, reichlich überladen und in Comic Sans gesetzt wurde. Ich leg’ da keinen großen Wert mich in die Diskussion einzuhängen. Wer sich ein Bild machen möchte, hier die Präsentation in Comic Sans.

Und beste Story des Tages am Rande: Stephen Hawkings hat, wegen einer Wette zum Higgs-Teilchen, 100 Dollar verloren. Und kann darüber schmunzeln! via @Kputt

Update: Eine der besten Youtube-Channel für Physik MinutePhysics erklärt war es für die Welt der Physik schöner wäre wenn das gefundene Boson nicht das besagte Higgs-Teilchen wäre: The Higgs Boson, Part 1




0 Kommentare


1 Webseiten die auf diesen Beitrag verlinken

  • Higgs Boson in Comic Sans - Nerdcore

    [...] Gestern haben sie das Higgs Boson gefunden. Die Physiker am CERN nennen das nicht so und reden von „einer Entdeckung“, aber es ist so, stand ja überall. Am bemerkenswertesten finde ich (neben der Vervollständigung des physikalischen „Standardmodells“, was für die Wissenschaft dann auch ein kleines bisschen langweilig ist, eigentlich) die Präsentation. Ich weiß ja, dass Wissenschaftler (und Techies!) die schlechtesten Gestalter der Welt sind. Aber von den Fuzzies am größten Teilchenbeschleuniger der Welt, die sich ein eigenes Art-Department leisten und die gestern mal eben die wichtigste Entdeckung der Physik in den letzten drölf Jahren vorstellten, da erwarte ich etwas anderes als diese visuelle Komplettkatastrophe von einer Präsentation gestern in fucking Comic Sans auf Kackbraun! Aber vielleicht sind’s auch nur subatomare Trolls. (via Martin) [...]


Jeder Kommentar zählt. Und los!