17.02.2011 2

IBMs Supercomputer Watson vs. The Jeopardy Grand Champions [Update: HE WINS!]

Am Dienstag lief die erste Runde des großen Kampfes Mensch gegen Maschine in dem sich der IBM Supercomputer Watson in einem dreitägigen Wettkampf gegen zwei Grand Champions der Sendung Jeopardy! bewähren soll. Hier die offizielle Projektseite von IBM. Watsons Herausforderung darin besteht die menschliche Sprache (in Textform) zu verstehen, zu deuten, und eine richtige Antwort beziehungsweise Frage (im Sinne von Jeopardy) zu finden. Michelle Castillo hat das in diesem Artikel ziemlich schön erklärt.

It’s a machine capable of understanding natural language. While it can’t understand spoken language, it can interpret written clues and derive an answer from several sources. For example, if the clue given said, “This substance is one of the phases of water that appears when it is heated at 212 degrees Fahrenheit,” and the answer has to begin with the letter S, Watson can understand that 212 is the temperature water boils and another word for the gas phase of water is steam.

Tag 1 endete mit einem knappen Unentschieden zwischen Watson und Champion Brat Rutter. Oben zu sehen. Hier ein ausführlicher Artikel von SpOn über Wettkampftag I: Watson lässt Quizkönige alt aussehen und das Video der ersten Folge oben.

An Tag 2 pulverisierte Watson seine Konkurrenten in einem epischen Match welches er mit mehr als 30.000$ Vorsprung gewann. Siehe SpOn: Mensch und Maschine im Kopf-an-Kopf-Rennen

Das faszinierenste an Watson ist nebem seinem Umgang mit Sprache vor allem die Qualität seiner Antworten und die seiner Fehler, denn anders als ein Mensch, der schlicht gestehen würde die Antwort nicht zu wissen rät Watson die ihm wahrscheinlichste wenn auch nicht relevanteste Antwort.

Hier noch ein paar weitere Artikel zum Thema: Die TIME: Watson Takes No Prisoners on Jeopardy!‘s Man vs. Machine. Steve Hamm über den fatalen Fehler von Watson am Ende der zweiten Folge: Watson on Jeopardy! Day Two: The Confusion over an Airport Clue und ein Kommentar der Huffington Post hierzu: How Could IBM’s Watson Think That Toronto Is a U.S. City? Und zum Abschluss noch was Lustiges: Watson, The Jeopardy! Supercomputer, Sizes Up One of His Opponents Before the Show. via nerdcore

Und heute an Tag 3 besiegelt Watson das Schicksal der Menschheit im großen Finale, in dem er mit 77,417 $ weit vor Jennings gewann, der nur 24.000 $ auf sein Konto bringen konnte. Siehe Steve Hamms Bericht zu Tag 3: Watson on Jeopardy! Day Three: What We Learned about How Watson Thinks




0 Kommentare


2 Webseiten die auf diesen Beitrag verlinken


Jeder Kommentar zählt. Und los!